Start | Intranet | Sitemap | QIS | FHinfo | OWA | OLAT | Kontakt | Impressum
# START
# Berufsaussichten
# Interdisziplinäre Ausrichtung
# Studentenleben
# Praxisnahe Ausbildung
# Wissenschaftliches Arbeiten
# Hier geht's zum Studium
  # zurück zu Wissenschaftliches Arbeiten  
 

>> VORAUSSETZUNGEN <<

Zugangsvoraussetzung zum Studium ist die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung.

Die Hochschule Kaiserslautern beteilgt sich an der bundesweiten Initiative zur Erhöhung der Anzahl von Studienplätzen im Rahmen des Hochschulpaktes. Deshalb verzichtet sie in allen Informatik-Studiengängen auf einen Numerus Clausus.

>> BEWERBUNG <<

Ab dem Wintersemester 2013/14 kann man sich an der Fachhochschule Kaiserslautern nur noch in einem Online Verfahren für einen Studiengang Bewerben. Da für den Studiengang Medizininformatik keine Zulassungsbeschränkungen gelten kannst Du Dich direkt hier bewerben und hast dann Deinen Studienplatz nach erfolgreichem Durchlauf des Verfahrens gleich sicher.

Bleibt zum Schluß nur noch die Bezahlung des Semesterbetrags (die Zahlungsinformationen erhälst Du mit dem Einschreibevorgang), sonst ist Deine Einschreibung nicht wirksam.

Das ganze ist nicht komplizierter als eine Bestellung im Online-Kaufhaus...

Hier geht's zu Deiner Einschreibung.

>> BERATUNG <<

Falls Du Dir nicht sicher bist, ob ein Studium der Medizininformatik für Dich das richtige ist, Du noch Fragen zur Einschreibung oder Fragen zum einem Studium oder der Fachhochschule Kaiserslautern allgemein hast, stehen Dir unser Studiengangsleiter Prof. Dr. Gerhard Schmidt und seine Kollegen Prof. Dr. Uwe Tronnier und Prof. Dr. Norbert Rösch sowie unser Studierendensekretariat oder die allgemeine Studienberatung zur Verfügung. Du kannst direkt über die Links per E-mail oder unter den dort angegebenen Telefonnummern Kontakt aufnehmen.

Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Prof. Dr. Norbert Rösch
Prof. Dr. Uwe Tronnier

>> STUDIENORDNUNG <<

Bei allem Spaß am Studentenleben, es muss auch ein paar Regeln geben. Diese regeln den Ablauf Deines Studiums, Deine Rechte aber auch Deine Pflichten. Zwar ziemlich formal aber gut, wenn man sich auskennt. So werden zum Beispiel die Prüfungsformen mündliche und schriftliche Prüfung in den einzelnen Fächern geregelt und Fristen für An- und Abmeldungen bzw. Wiederholungen definiert. Auch die Möglichkeiten für Anerkennungen von Leistungenachweisen, die Du eventuell schon mitbringen kannst werden hier genauso geregelt wie der Umgang mit besonderen individuellen Umständen z.B. eine Schwangerschaft oder Behinderung. Auch die Folgen von Täuschungsversuchen sind in der Prüfungsordnung geregelt.

Die Hochschule unterscheidet zwischen der für alle Studiengänge gültigen

Allgemeinen Bachelor-Prüfungsordnung 2011 der FH KL

und der

Fachprüfungsordnung 2011

für die Informatikstudiengänge, die weitere Details wie die z.B. Dauer der Praxisphase festlegt.

 
  # weiter zu Start